Advertisement

Picture BIO Deutschland Corona Special Germany 2020 650x80px
Document › Details

Jacobs University Bremen. (6/2/10). "Pressemitteilung: Jacobs University Spin-off SeSaM-Biotech erhält Bremer Gründerpreis für herausragende unternehmerische Leistung".

Region Region Bremen
  Country Germany
Organisations Organisation SeSaM-Biotech GmbH
  Organisation 2 Jacobs University Bremen gGmbH (JUB)
Product Product SeSaM technology (Sequence Saturation Mutagenesis technology)
Person Person Schenk, Alexander (SeSaM-Biotech 200811– Managing Director + Co-Founder before Jacobs Univ)
     


Die SeSaM-Biotech GmbH, ein Spin-off der Jacobs University, gehört zu den drei Gewinnern des Bremer Gründerpreises 2010. In dem jährlich von der Sparkasse Bremen ausgelobten Wettbewerb zur Würdigung erfolgreicher Unternehmensgründungen und herausragendem unternehmerischen Engagement errang das 2008 gegründete Start-up den dritten Platz. SeSaM-Geschäftsführer und Jacobs-Alumnus Alexander Schenk nahm die mit 2000 Euro dotierte Auszeichnung gestern Abend auf der 9. Bremer Unternehmer-Gala im FinanzCentrum der Sparkasse Bremen entgegen. Den ersten Platz belegte die Prizeotel Bremen GmbH vor der der Winkler Studios GmbH.

"Mein Team und ich freuen uns sehr über diese Auszeichnung und sind stolz, dass die Jury unser Konzept und unsere bisherigen Unternehmensentwicklung als eines der besten im diesjährigen Bewerberfeld bewertet hat", kommentierte Unternehmensgründer Alexander Schenk den Wettbewerbserfolg. Wettbewerbskriterien waren unter anderem Alleinstellungsmerkmal, Innovationsgrad und Kohärenz des Unternehmenskonzeptes, die bisherige Geschäftsentwicklung und die Zukunftsaussichten des Unternehmens sowie die wirtschaftliche Bedeutung für die Region Bremen.

SeSaM-Biotech (http://www.sesam-biotech.com) wurde im Oktober 2008 gegründet, um ein an der Jacobs University entwickeltes Patent zur biotechnischen Enzymoptimierung mit dem Namen "Sequence Saturation Mutagenesis" zu vermarkten. Natürliche Enzyme regulieren chemische Prozesse in lebenden Organismen mit optimaler Spezifität und Effizienz. Sollen sie jedoch unter industriellen Bedingungen zur Produktion von Medikamenten, Detergentien oder anderen biotechnisch synthetisierten Substanzen zum Einsatz kommen, ist ihre Funktionsfähigkeit oft eingeschränkt. Mit Hilfe der SeSaM-Methode können Enzyme maßgeschneidert an industrielle Produktionsprozesse angepasst werden, indem über einen der natürlichen Evolution vergleichbaren, jedoch stark beschleunigten Prozess eine große Zahl genetischer Enzymvarianten erzeugt und die optimal geeignete Variante identifiziert wird. Verglichen mit anderen bisher auf dem Markt verfügbaren Methoden bestsicht die SeSaM-Technologie durch ihre einfache Durchführung, Schnelligkeit und Kosteneffizienz.

Der Bremer Gründerpreis

Mit dem Bremer Gründerpreis werden einmal im Jahr Gründerinnen und Gründer aus Bremen ausgezeichnet. Die begehrte Auszeichnung wird an Unternehmer verliehen, die besonders erfolgreich ein junges Unternehmen aufgebaut haben. Ziel ist es, einen Beitrag zur positiven Entwicklung des Gründungsklimas in Bremen zu leisten, überdurchschnittlichen unternehmerischen Einsatz anzuerkennen sowie unternehmerische Vorbilder in das öffentliche Bewusstsein zu rücken. Schirmherr des diesjährigen Wettbewerbs, in dem insgesamt 10.000 als Preisgeld vergeben wurden, war der Bremer Wirtschaftssenator Martin Günthner. Die Bewertungskriterien für den Bremer Gründerpreis sind identisch mit denen des Deutschen Gründerpreises, der seit 1997 von der Sparkasse, dem Magazin Stern, dem ZDF und Porsche verliehen wird. Der Gewinner des Bremer Gründerpreises ist daher automatisch für die Teilnahme im deutschlandweiten Wettbewerb nominiert.

Dr. Kristin Beck, Corporate Communications & Media Relations
Jacobs University Bremen

Das SeSaM-Team (l. > r.):
BTA Torsten Helbig, Doktorandin Andreea Scacioc und Geschäftsführer Dr. Alexander Schenk

   
Record changed: 2017-04-02

Advertisement

Picture [LSE] Life-Sciences-Europe.com – The Business Web Portal 650x65px

More documents for SeSaM-Biotech GmbH


To subscribe to our free, monthly newsletter for the European life sciences, please send an e-mail to info@iito.de and simply fill the subject line with the word »LSE Newsletter«

To get even more information, please take a look at our [gs] professional services offering and read the gene-sensor Product Flyer [PDF file]

Please visit also our web portals for the European life sciences and the worldwide mass spectrometry industry at Life-Sciences-Europe.com (European life sciences) and Mass-Spec-Capital.com (worldwide mass spectrometry)

Please visit also our web portals for the life sciences in German-speaking Europe (DE, AT & CH) and the worldwide mass spectrometry industry at Life-Sciences-Germany.com (life sciences in German-speaking Europe) and Mass-Spec-Capital.com (worldwide mass spectrometry)

Advertisement

Picture Kentro Design Corporate and Web Design Berlin 650x65px




» top